für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre

Trainingszeiten:
Dienstag von 18:00 – 19:30 Uhr

Trainingsort: Sporthalle Neukronenberg, Neukronenberger Str. 81, 51381 Leverkusen.

Übungsleiter: Norbert Herrmann
Email: eskrima@tus05-quettingen.de

Was ist Eskrima

Eskrima ist eine philippinische Kampfkunst mit einer ca. 500 Jahre alten Tradition und weltweit Hunderten von Stilen. Das Wort „Eskrima“ leitet sich ab vom spanischen Begriff „esgrima“, was auf Deutsch „Fechten“ bedeutet.

Eskrima-Trainierende lernen eine äußerst effektive Kampfkunst kennen, die den Umgang mit Waffen (z.B. Stöcken) und die unbewaffnete Selbstverteidigung abdeckt. Hierbei sind die Bewegungsabläufe des waffenlosen Kampfs weitestgehend identisch mit denen des Waffenkampfs, so dass der Schüler effizient lernt, und nicht erst 10 Jahre oder länger trainieren muss, um sich effektiv wehren zu können.

Durch das Training wird man aus folgenden Gründen sehr gut auf Selbstverteidigungs-Situationen vorbereitet:

  1. In der heutigen Zeit kommen leider bei körperlichen Angriffen immer häufiger Waffen zum Einsatz. Eskrima setzt bereits zu Beginn der Ausbildung einen Schwerpunkt auf die  Abwehr solcher bewaffneter Angriffe.
  2. Die in Eskrima vermittelten Techniken lassen sich hervorragend auf Alltagsgegenstände als improvisierte Waffen übertragen. In der Selbstverteidigung kann so im Falle eines Angriffs durch einen körperlich überlegenen Aggressor der Nachteil etwas ausgeglichen werden.

Bereits von Anfang an genügen wenige Techniken, um sich sehr gut verteidigen zu können. Das ist das Erfolgskonzept von Eskrima. In Stresssituationen sind diese Techniken instinktiv präsent und verfügbar.

Das Training ist an keinen Verband angeschlossen; es müssen keine zusätzlichen kostenpflichtigen Lehrgänge besucht oder Graduierungen absolviert werden.

Trainer Eskrima For adults and youths older than 14 years Training hours: Tuesday, 6.00 – 7:30 p.m. Training location: Sporthalle Neukronenberg, Neukronenberger Str. 81, 51381 Leverkusen. Trainer: Norbert Herrmann Email: eskrima@tus05-quettingen.de What is Escrima? Escrima is a Filipino martial arts system having about 500 years of tradition and hundreds of different styles worldwide. The word “Escrima” is derived from the Spanish word “esgrima” which translates to “fencing”. Students of Escrima learn a very effective martial arts system, which covers armed combat (e.g. sticks) as well as unarmed self-defense. The movement patterns in the system are the same for armed and unarmed practice allowing the student to learn very efficiently, so he or she doesn’t need to train for 10 years or longer, to be effectively prepared for a self-defense situation. There are 2 main reasons, why the training of Escrima prepares the student optimally for self-defense threats: 1. Today violent attacks unfortunately very often include weapons. Escrima sets a strong focus on the defense of such armed attacks. 2. Techniques trained in Escrima can easily be transferred to common objects, to be utilized as improvised weapons. In case of a self-defense situation against a stronger attacker the natural disadvantage can thus be compensated to a certain degree. Already only a few techniques will be sufficient, to put the student in the position to be able to cope with self-defense situation. In situations of stress and threats these techniques will be instinctively present and ready to use. The training is not connected to any martial arts organization. There will be no additional fees for trainings courses or graduations.