für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre

Trainingszeiten:
Dienstag von 18:00 – 19:30 Uhr

Trainingsort: Sporthalle Neukronenberg, Neukronenberger Str. 81, 51381 Leverkusen.

Übungsleiter: Norbert Herrmann
Email: eskrima@tus05.de

Was ist Eskrima

Eskrima ist eine philippinische Kampfkunst mit einer ca. 500 Jahre alten Tradition und weltweit Hunderten von Stilen. Das Wort „Eskrima“ leitet sich ab vom spanischen Begriff „esgrima“, was auf Deutsch „Fechten“ bedeutet.

Eskrima-Trainierende lernen eine äußerst effektive Kampfkunst kennen, die den Umgang mit Waffen (z.B. Stöcken) und die unbewaffnete Selbstverteidigung abdeckt. Hierbei sind die Bewegungsabläufe des waffenlosen Kampfs weitestgehend identisch mit denen des Waffenkampfs, so dass der Schüler effizient lernt, und nicht erst 10 Jahre oder länger trainieren muss, um sich effektiv wehren zu können.

Durch das Training wird man aus folgenden Gründen sehr gut auf Selbstverteidigungs-Situationen vorbereitet:

  1. In der heutigen Zeit kommen leider bei körperlichen Angriffen immer häufiger Waffen zum Einsatz. Eskrima setzt bereits zu Beginn der Ausbildung einen Schwerpunkt auf die  Abwehr solcher bewaffneter Angriffe.
  2. Die in Eskrima vermittelten Techniken lassen sich hervorragend auf Alltagsgegenstände als improvisierte Waffen übertragen. In der Selbstverteidigung kann so im Falle eines Angriffs durch einen körperlich überlegenen Aggressor der Nachteil etwas ausgeglichen werden.

Bereits von Anfang an genügen wenige Techniken, um sich sehr gut verteidigen zu können. Das ist das Erfolgskonzept von Eskrima. In Stresssituationen sind diese Techniken instinktiv präsent und verfügbar.

Das Training ist an keinen Verband angeschlossen; es müssen keine zusätzlichen kostenpflichtigen Lehrgänge besucht oder Graduierungen absolviert werden.